Der Nemrut Dağı in der Kommagene

Ein Video eines Sonnenaufganges im Jahr 2007 und einem Sonnenuntergang im Jahr 2005 auf dem Nemrut Dağı .
Dieser Berg ist aber nicht der Nemrut Dağı (Bitlis), der mit der großen Caldera, in die auch wir mit Auto herunter gefahren sind, sondern der Nemrut Dağı in der Kommagene, dem der König Antiochos I. Theos (69–36 v. Chr.) ein steinernes Hütchen (einen  Tumulus, korrekter gesagt) aufgesetzt hat, den wir indes zu Fuß von der Berghütte aus hoch mussten. Das von unten bereits zu sehende Hütchen trägt der Berg, nachdem der ausgeflippte König die Bergspitze abtragen ließ und sie zu handlichen Steinchen zerbrößeln ließ. Angeblich soll er darunter begraben sein. Es hat aber noch niemand nachgesehen, ob das stimmt. Und ob da jemals jede Woche sein braves Volk auf den 2000 m hohen Berg hoch gelatscht ist, wie er es verfügt hatte, um ihm, dem nun Göttlichen zu huldigen, ist ungewiss. Die Nachfolger hatten sicher andere, gewichtigere Sorgen, die dem kleinen Ländchen durch die Römer an der westlichen und zu allem Überfluss auch noch durch die Perser an der östlichen Grenze bereitet wurden.
Der damals 15-jährige Muhammed Şahin Korkmaz aus Şanlıurfa besingt das Video mit  „ostanatolischem Blues“ , der mit dem eigenen Video von da oben auf dem Berg „kunstvoll“ verschmolzen und in den noch ein paar Standbilder rein geschmuggelt wurden.
Ein Video aus der Reihe „Schätze der Welt – Erbe der Menschheit“ erzählt etwas über die Geschichte der Kommagene und wie rücksichtslos und kurzsichtig mit dem archäologischen Erbe aus jener Zeit heute umgegangen wird:
In der Umgebung des Nemrut Dağı sind noch einige weiter Altertümer sehenswert, die man sich aber auch in der Bildergalerie am Schluss dieses Beitrags ansehen kann:
Und nun folgt noch weiteres, mehr oder weniger wissenswertes über das Grabmal von König Antiochos I. :
Zum ersten zwei PDF-Dateien über das Grabmal auf dem Nemrut Dağı:
und zum zweiten ein Video über die Geschichte des Grabmals auf dem Nemrut Dağı in 2000m Höhe:

Bildergalerie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − drei =